Die Schulbücherei

Die Schulbücherei war vor ihrer Renovierung nicht sehr beliebt und schön. Die damaligen „Sechstklässler (2010/2011) haben gemeinsam mit Frau Ceszlak, die bis heute für die Bücherei verantwortlich ist, die Schulbücherei renoviert. Der graue und trübe Raum bekam einen neuen Anstrich, der natürlich durch uns, den Schülern und Schülerinnen durchgeführt wurde. Weiterhin haben wir neue Möbel angeschafft und aufgebaut. Einige ältere Büchermodelle wurden entsorgt, doch dafür haben viele aktuelle und angesagte Bücher ein neues Zuhause in unserer kleinen jedoch gemütlichen Schulbücherei gefunden. Für den jährlichen Zuwachs an immer interessanten und aktuellen Büchern in unseren Regalen und für die erfolgreiche Renovierung sorgte und tut es jedes Jahr wieder der Förderverein, der jedes Schuljahr einen schönen Geldbetrag beisteuert.
Wir, das Büchereiteam, waren aber auch nicht untätig. Unter anderem wurden selbstgebackene und köstlich schmeckende Plätzchen am Martinsmarkt verkauft, Spenden für die Bücherei gesammelt oder auch Geschichten den „Fünfern“ vorgelesen.

Wir freuen uns immer wieder auf neue Besucher! Also komm auch du mal vorbei!

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag in der großen Pause (für Fünft- u. Sechstklässler) und Dienstag und Mittwoch nach der 4. Stunde (für alle).

 

Raum: Kopfraum neben Raum 124


Solltest du tolle Vorschläge haben, dann teile sie uns doch einfach mal mit. Wir freuen uns!

Lesewettbewerb 2017

Vom 11.12.2017 bis zum 21.12.2017 fand zum ersten Mal ein Lesewettbewerb für die Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. Hierbei wurde die Lesefähigkeit der Kinder getestet, natürlich nicht ohne Belohnung am Ende. Es gab drei Hauptpreise und tolle Trostpreise.

Die Jury waren die „Betreuer“ der Bibliothek: Linda W., Jacqueline S., Michael S., Emircan D., Katharina B., Lilly T. und Anna L. Natürlich ging das Ganze nicht ohne Regeln.

 

Die Regeln:

Jedes Kind hatte 3 Minuten Zeit, um die eigene Lesefähigkeit unter Beweis zu stellen. Diese 3 Minuten

musste jedes Kind selbst einschätzen. 30 Sekunden durften die Kinder von der vorgegebenen Zeit abweichen.

Die Kinder lasen in Fünfergruppen. Sonst wäre es in der Bibliothek zu voll und zu laut gewesen. Der Reihe nach haben die Kinder aus ihrem Buch vorgelesen. Abgesehen von der Lesedauer hatten die Kinder auch noch andere Regeln, an die sie sich halten sollten. Dies waren folgende:

Keine Schullesebücher, Lyrik, Theaterstücke und selbstgeschriebene Texte. Bücher aus verschiedenen Reihen waren ebenfalls verboten. Die Texte durften nicht aus fotokopierten Blattsammlungen bestehen und auf keine Weise verändert werden. Die Kinder durften aus E-Book-Readern vorlesen, sofern aus einem originalen, vollständigen E-Book vorgelesen wurde.

 

Die Bewertung:

Die Jury hat auf folgende Punkte geachtet:

- Die Lesetechnik – Hat das Kind flüssig und sicher vorgelesen?

- Deutliche Aussprache, sinnvolle Betonung und Lesetempo

- Versprecher wurden nicht bewertet, da diese völlig normal sind.

- Interpretation – Wurde der Inhalt und die Stimmung des Textes richtig erkannt und passend umgesetzt?

Bewertet hat die Jury mithilfe eines Bewertungsbogens. Während jedes Kind den auserwählten Textausschnitt vorgelesen hat, hat die Jury auf die genannten Punkte geachtet. Die Kinder konnten pro Kritikpunkt 5 Punkte ergattern. So hätte man insgesamt 15 Punkte erreichen können.

 

Abschlusswort:

Man mag es nicht glauben, aber der Lesewettbewerb war sehr aufregend. Das galt nicht nur für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, sondern auch für uns, den Büchereiteam. Wir wussten nicht, ob ein Interesse seitens der Fünft- und Sechstklässler besteht. Doch es kamen immer mehr und mehr Kinder, die sich angemeldet haben. Die Aufregung war aber auch bei den Kleinen zu sehen. Manche haben sich am Ende doch nicht getraut und sind zurückgetreten.

Die Kinder haben alle fabelhaft vorlesen können, doch es gab drei unter ihnen (Laura M., Anida M. und Nergiz Ö.), die den kurzen ausgewählten Ausschnitt, den sie vorgelesen haben, zum Leben erweckten. Somit hat auch das Büchereiteam auf großartige, jedoch kurze, Reisen gehen dürfen.

 

Wir hoffen auf weitere schöne Momente und Erlebnisse in unserer Schulbibliothek!

 

Das Bücherei-Team