Schule in Bewegung

Fußballneujahrsturnier 2017 der Jahrgangsstufen 7 und 8

Kurz vor den Halbjahreszeugnissen am 1. Februar 2017 fand zum wiederholten Male unser Fußballturnier der Jahrgangsstufen 7 und 8  in der  Dreifachhalle des Gymnasiums statt.

Nach den Regeln des Hallenfußballs stellte jede Klasse einer Jahrgangsstufe eine Mannschaft, bestehend aus 7 Feldspielern, wobei mindestens 2 Mädchen auf dem Platz sein mussten.

In der Jahrgangsstufe 7, in der 4 Klassen in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander antraten, konnte sich nach einem äußerst spannenden Wettkampf schließlich die 7a als Sieger durchsetzen. Als glückliche Gewinner wurden ihnen der Wanderpokal und eine Siegerurkunde überreicht.

Im anschließenden Turnier waren die Kicker der 8. Jahrgangsstufe an der Reihe. Nach einem  engagierten und harten Kampf triumphierte am Ende die 8a mit deutlichem Punktevorsprung und

konnte so den Pokal mitnehmen.

Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten als Anerkennung eine Urkunde.

Schüler der 10c nimmt an der WDR Aktion "42 gegen 1" teil!

Für Andreas Daniel, Schüler aus der 10c, gab es diesem Jahr ein besonderes Highlight in  seiner  jungen Sportkarriere als erfolgreicher Läufer des TuS 1889 Buir. Zum diesjährigen Köln Marathon am 2. Oktober 2016 trat er zusammen mit 41 anderen Läufern gegen den Sieger des Langlaufwettbewerbs an. Als Staffel hatten die 42 Athleten  das Ziel, vor dem Sieger über die Ziellinie  zu laufen.

Qualifiziert hatte sich Andreas durch ein sehr hartes Casting des WDR, das durch  Hendrick Pfeiffer (Marathonläufer bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio) und Britta Heidemann(Olympiasiegerin im Fechten von 2008 in Peking) professionell unterstützt wurde. Auch Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Sporthochschule in Köln, begleitete die Trainingsphasen. Um das große Ziel zu erreichen, mussten alle Läufer verschiedenster Altersstufen,  die 1000m unter 3 Minuten laufen.

Nach vielen schweißtreibenden Trainingsphasen in Köln war es schließlich soweit.  Andreas lief auf Position 21 eine tolle Zeit unter 3 Minuten. Der WDR begleitete den kompletten Lauf der 42 Athleten mit der Kamera.  Zum Schluss wurde es dann sehr spannend. Schließlich war der Jubel groß. Zum zweiten Mal weltweit hatte eine Staffel den Marathonsieger, der in Köln erneut aus Kenia kam, geschlagen. Die Wette des WDR „42 gegen 1“ war gewonnen!

Neben den vielen Wettkampfsiegen für seinen Verein, war die Teilnahme an dieser Aktion für Andreas ein Höhepunkt in seiner jungen Leichtathletikkarriere.

In der Mediathek des WDR  kann man  verschiedene Berichte über die Aktion sehen: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/video-lokalzeit-marathonwette-darum-gehts-100.html

Sportfest 2016

Das Sportfest wurde in diesem Jahr in der letzten Woche vor den Sommerferien als alternativer Klassenwettkampf durchgeführt. Dabei traten die Klassen einer Jahrgangsstufe gegeneinander an. Nicht die Einzelleistung stand im Vordergrund, sondern die Team- bzw. Klassenleistung.

Nach einem Punktesystem wurde entsprechend der Platzierung in den einzelnen Disziplinen der jeweilige Jahrgangsstufensieger ermittelt. Fünf alternative Sportstationen zum Laufen, Werfen und Springen waren  von den Schülern zu absolvieren. Auf dem Programm stand das Seilchenspringen auf Zeit, eine Wasserstaffel, eine Ballstaffette, ein Staffellauf und der Torschusszirkel.

 

Folgende Klassen gewannen den Jahrgangsstufenwettkampf und erhielten neben einer Siegerurkunde als Belohnung einen Eisgutschein für die Klasse: 

 5c

6a und 6b mit gleicher Punktzahl

7a           

8a                                       

9c        

                       

 

Zum  Abschluss des Sportfestes konnten  Schüler und Schülerinnen dann auch ihre Sprintfähigkeit im Einzelwettkampf unter Beweis stellen. In der 5. und 6. Jahrgangsstufe hatten sich die Mädchen und Jungen  für einen  50m Lauf angemeldet. Die 7. bis 9. Klassen konnten sich in einem 400m Lauf messen.  Die Schüler liefen zum Teil fantastische Zeiten.

 

Die Kreissparkasse Bergheim hatte für die Gewinner

Preise gestiftet, über die sich die Schüler neben einer Urkunde bei der Siegerehrung am letzten Schultag vor den Ferien freuen durften.

Hier die Sieger der Sprintwettbewerbe:

 

50m

 

Mädchen:

Salma Abdellaoui 5c 7:85 sec

Lea Gumz 6d 8:04 sec

 

Jungen:

Timo Agaltsev 5a 7:93 sec

Jonathan Salumu 6a 7:34 sec

Paul Heß 6b 7:34 sec

400m

 

Mädchen:

Layla Lamine 7a 1:27 min

Lina Stiens 8c 1:14 min

Feyza Eroglu 9a 1:42 min

 

Jungen:

Leon Tappert 7c 1:03 min

Stipica Stjepanowic 8a 1:06 min

Andreas Daniel 9c 0:59 min

 

 

 

 

 

 

Ausbildung zum/r Sporthelfer/in

Erstmals werden in einer Wahlpflicht-AG an unserer Schule Schüler zu Sporthelfern ausgebildet. Jugendliche qualifizieren sich für die Sportpraxis mit Kindern und Jugendlichen. Schüler und Schülerinnen ab 15 Jahren  erwerben durch die Ausbildung  Schlüsselkompetenzen, die sie dazu befähigen, eigenständig für ihre Mitschüler Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote  in der Schule zu leiten und zu entwickeln.
 

Tätigkeitsfelder der Sporthelfer/innen können sein:

  • Pausensport
  • Schulsportgemeinschaften
  • Bewegungsangebote im Mittagsbereich
  • Schulsportfeste und Wettkämpfe mitgestalten
  • Pausensport
  • Mitarbeit in Fachkonferenz Sport
  • Kontakt zu Sportvereinen
  • und natürlich bringen Sporthelfer/innen viele eigene Ideen ein!


Frau Alp, die als Sportlehrerin die Qualifikation zur Ausbildung von Sporthelfern besitzt, leitet die AG, an der in diesem Schuljahr 11 Schüler der Jgst. 9 teilnehmen. Mit der Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer erwerben die Schülerinnen und Schüler einen Qualifikationsnachweis, der sie  zum Einsatz als Sporthelferin/als Sporthelfer in Schule und Verein berechtigt. In einem  "Beiblatt zum Zeugnis" wird die Qualifikation dokumentiert.
Von diesem Konzept sollen in Zukunft viele an unserer Schule profitieren:
-  Sporthelferausbildung als  ein wichtiger Baustein der schulischen Gesundheitsförderung
-  Ergänzung des offenen Ganztags
-  mehr Bewegung in den Schulalltag durch die neuen von den Sporthelfern angebotene
Bewegungsinitiativen
- nicht zuletzt fördert die Ausbildung bei den Sporthelfern selbst die Eigenverantwortung
und trägt zu ihrer Persönlichkeitsbildung bei.
 
Die Ausbildung dauert insgesamt ein Schuljahr, d.h. im kommenden Schuljahr werden fertig ausgebildeten Sporthelfer/Innen eingesetzt und somit durch neue Sportangebote unseren Schulalltag hoffentlich bereichern können.


21. Januar 2015: Neuauflage des traditionellen Neujahrs-Fußballturniers der Jahrgangsstufe 7/8

In diesem Jahr fand das  Fußball-Neujahrsturnier kurz vor den Halbjahreszeugnissen am 21. Januar statt! Austragungsort war wie immer die Dreifachhalle des Gymnasiums.
 
Nach den Regeln des Hallenfußballs stellte jede Klasse einer Jahrgangsstufe eine Mannschaft, bestehend aus 7 Feldspielern, wobei wieder mindestens 2 Mädchen auf dem Platz sein mussten.
 
Die Jahrgangsstufe 7 absolvierte ein sehr ausgeglichenes Turnier, wobei es am Ende äußerst spannend wurde. Schließlich konnte die 7c das Turnier nach hartem Kampf für sich entscheiden und darf nun ein Jahr lang den Wanderpokal behalten. Die Schiedsrichter, die wieder aus den 10. Klassen kamen, hatten keine Mühe, das in jeder Hinsicht faire Turnier zu leiten.
 
Danach waren die Kicker der 8. Jahrgangsstufe an der Reihe. Wie schon im letzten Jahr dominierte die Klasse 8b mit überragenden 10 Punkten aus 4 Spielen den Wettkampf und konnten erneut unter großem Jubel den Pokal mit nach Hause nehmen. Trotz der Überlegenheit der Klasse 8b präsentierten sich die Spieler der Klassen 8a und 8c als äußerst engagierte Fußballer und faire Verlierer.
 
Allen teilnehmenden Mannschaften wurde als Anerkennung eine Urkunde überreicht.

Klasse 8b Sieger der Jahrgangsstufe 8
Klasse 8b Sieger der Jahrgangsstufe 8

Sponsorenlauf 2014: Eilmeldung!

Nun steht das Ergebnis fest! Beim Sponsorenlauf am  2. Juli 2014 sind fantastische 6695,06 Euro erlaufen worden. Allen Schüler und Schülerinnen, die durch ihren sportlichen Einsatz zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben ein herzliches Dankeschön!


„Laufen macht Laune“ – Sponsorenlauf 2014


Mittwoch, dem 2. Juli war es wieder soweit. Die Schüler/Innen der Klassen 5 bis 9 machten sich auf den Weg, um ihre Runden entlang der Erft zu laufen. Diesmal gab es einen veränderten Parcours, so wurde auch das Podolski Stadion in die 2,4 km Strecke mit eingebunden. Bei schönem sonnigem Wetter und unter tatkräftiger Elternhilfe, die an der Strecke mit gesunden Erfrischungen bereit standen, starteten die Klassen ab 8:30 Uhr.
Der Erlös des Sponsorengeldes kommt  dem Förderverein der Schule zugute, dafür sollen u.a. neue Sportmaterialien und Bälle angeschafft werden. Ein weiterer Teil geht wieder an ein Projekt der Welthungerhilfe. Unterstützt werden diesmal mobile Schulen für Nomadenkinder in Mali/Afrika.
Einige Klassen hatten sich zur Motivation ein gemeinsames Klassenmotto überlegt. Mit der T-Shirt Aufschrift  „LAUF FOREST LAUF“ ging die Klasse 8c an den Start. Die Klasse 5a ließ sich antreiben durch den Slogan „Fresst unseren Staub“.

Besonders die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 waren hoch motiviert und liefen unglaublich viele Runden. Sieger mit fantastischen 15 Runden wurde Dana Hafthalla aus der 7b, mit 14 Runden auf Platz 2 landeten die Brüder Andreas Daniel 7c und Matthias Daniel 5c.
Bei den Mädchen gab es mit 10  Runden gleich 3 Siegerinnen: Layla Lamine 5a, Milka Matobo 6b und  Ines Chouchane 6b. Die besten Läuferinnen und Läufer konnten sich über Gutscheine, Preise und Urkunden freuen.
Neben den Einzelsiegern gab es auch eine Jahrgangsstufenwertung, bei der die Siegerklassen mit einer Urkunde und einem Klassengutschein belohnt wurden.
Erst nach den Ferien kann ermittelt werden, wieviel Geld die Schüler und Schülerinnen insgesamt erlaufen haben. Aber schon jetzt steht fest, es werden einige Tausend Euro sein, die die Jungen und Mädchen durch ihren großartigen sportlichen Einsatz für den Förderverein der Schule und die Kinder in Mali gesammelt haben.

Unsere besten Läufer

Matthias Daniel 5c, Dana Hafthalla 7b, Andreas Daniel 7c
Matthias Daniel 5c, Dana Hafthalla 7b, Andreas Daniel 7c

Schüler machen das Sportabzeichen im Sportunterricht

Schüler und Schülerinnen der Klassen 7c, 7b und 9c nehmen in diesem Jahr im Rahmen des Sportunterrichts am Wettbewerb für das Deutsche Sportabzeichen teil. Das Deutsche Sportabzeichen gibt es seit über 100 Jahren und ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Seit 2013 sind die Anforderungen geändert worden, wobei die Teilnehmer Leistungen aus den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erbringen müssen. Die Übungen sind  keineswegs anspruchslos, deshalb ist die Auszeichnung auch ein großer sportlicher Erfolg für jeden Schüler und jede Schülerin. Auch wenn nicht alle die geforderten Zeiten/Weiten… schaffen, stellt die Teilnahme trotzdem eine Herausforderung für jeden dar und soll die Schüler/Innen im Sportunterricht motivieren.

 

Einige Schüler/Innen  der 7c haben bereits ihre Disziplinen mit viel Ehrgeiz erfüllt und noch vor den Sommerferien ihre Urkunde erhalten. Folgende Schüler/Innen erhielten das Deutsche Sportabzeichen in Bronze: Tom Gretschel, Max Schauff, Yannick Schulke, Allen Tulumbacioglu und Szymon Nowosirlski. Die Urkunde für das Sportabzeichen in Silber wurde Christian Schmitz und Ayman Kadim überreicht. Mit überragenden Leistungen wurde Andreas Daniel, der auch ein sehr erfolgreicher Leichtathlet des TuS 1889 Buir ist, mit dem Sportabzeichen in Gold ausgezeichnet.
Sobald es weitere erfolgreiche Ergebnisse der Schüler gibt, werden diese hier veröffentlicht!